BLOG

Know How, Stories, Creativity

In 4 Schritten zur besten About Page – ever!

Entrepreneurship, Content Writing, Graphic Design

Die Erstellung meiner eigenen About Page war eine einzige Katastrophe. Ich könnte euch jetzt 5 verschiedene Varianten meiner About Page zeigen. Und kaum eine wäre besser als die andere. Mir war das immer tierisch unangenehm, wieso soll ich über mich reden, ich rede lieber über meinen Beruf und meine Arbeiten sprechen für sich selbst. Im Rampenlicht zu stehen war mir meistens unangenehm und so kam ich mir vor auf der About Seite. So viel Aufmerksamkeit auf nur einer Seite! Auf einer ganzen Seite! Zum Glück habe ich schnell gemerkt, dass ich nicht die einzige bin, die hier strauchelt.

Leider gibt es sehr viele nicht gerade gute About Seiten und da jeder gerne jeden nachmacht hat sich ein breite Masse an eher schlechten About Seiten durchgesetzt. Anfangs habe ich das auch so gemacht. Ich habe mir die About Seiten andere Designer angeschaut und einfach übernommen was mir gefallen hat. Und habe dabei natürlich auch Fehler anderer übernommen, was dazu geführt hat, dass meine About Seite wenig aussagekräftig war. Wie ihr seht habe ich daran gearbeitet. Am meisten geholfen hat mir tatsächlich, mir zunächst Klarheit zu verschaffen.

Klarheit ist essentiell!!

Man sollte sich selbst kennen, seine ideale Zielgruppe und einen strategischen Ansatz – wo es hingeht. Sich selbst kennen, dürfte nicht allzu schwer sein könnte man meinen. Aber was von sich selbst ist Business Relevant und was davon geht jemanden was an?

Clearity comes from engegement and action not thought.
Marie Forleo

Find your voice and use it.

Für unterschiedliche Branchen werden unterschiedliche Standards verwendet, überlege wie du deinen Kunden ansprechen möchtest. Du oder Sie?

Der Vorteil beim Du: Der Leser wird direkt angesprochen, wie in einem vertrautem Gespräch, von Angesicht zu Angesicht. Das „Sie“ ist immer auch etwas fremd und losgelöst von der eigenen Person. Mit DU kannst Du direkter, und emotionaler ansprechen.

Versetze Dich in Deinen Kunden, Benutze eine Sprache die er auch spricht und versuche keine Fremdworte bzw. Fachsprache zu verwenden. Falls doch erkläre diese.

Investiere in einen copywriter. Das war eine wahre Erleuchtung für mich. Es ist unglaublich erleichternd seinen Text in den Worten eines anderen zu hören. Das verleiht den letzten Schliff, das Tüpfelchen auf dem i. Ich hatte ein wunderbares Gespräch mit Laura Belgray einer sehr erfahrenen Copywriterin. Innerhalb von einer Stunde haben wir über skype meinen About text neu geschrieben. Vom Rohdiamanten zum vollendeten Schmuckstück.

Die inhaltliche Struktur ist einfacher als gedacht.

Der Knackpunkt für mich war zu erkennen, dass es darum geht warum und womit ich meinen Kunden helfen kann. Ein Bewerbungs- Lebenslauf macht hier wenig Sinn.

Erkläre ausführlicher was du für deinen Kunden tun kannst und warum er gerade Dich buchen sollte. Idealerweise Fall hast Du das inhaltlich mit deiner Philosophie und deinen Grundsätzen verbunden (siehe Clarity).

  1. Stelle Dich vor.
  2. Was kannst Du Deinen Kunden bieten?
  3. Persönliche Geschichten und Fakten über Dich
  4. Testimonials
  5. CTA – CALL TO ACTION: Was soll Dein Kunde jetzt machen? Zum Beispiel:  -> Contact me, Download, Visit my Wlecome Page, grab your Welcome Package, Subscribe to my Newsletter, get a seat, connect, share, like, follow me, mail, comment, book, buy?

Du musst Dich mit Deinem Profilbild wohl fühlen

Warum? Nur dann hast Du ein gutes Gefühl Dich weiter selbst zu vermarkten.

Mein Portrait – war eine Katastrophe. Jahrelang hatte ich ein Bild dass mir ganz gut gefallen hatte aber noch aus meinen “Lehrjahren” stammte. Wie es so mit Bildern ist die, man von sich mag, irgendwann sind auch diese  – nicht mehr aktuell. Da geht das Dilemma auch schon los! Her soll ein neues Wohlfühl- und trotzdem Professionelles Portrait-Bild.

Ich bin dann schließlich bei einer Fotografin gelandet – die eine gute Arbeit geleistet hat. Trotzdem hatte ich kein gutes Gefühl mit dem Bild. Es war mir zu offiziell, zu verkrampft, zu sehr was man von einem Business Portrait erwartet. Business Knigge hin oder her, letztenendes zählt dass man Dich auch wiedererkennt. Das Feedback, das ich für diese Portrait bekommen hatte reichte von: ohja sehr seriös zu arbeitest Du jetzt im Call Center oder bist Du jetzt unter die Versicherungsmakler gegangen.

Das Bild sah auch nicht schlecht aus – aber ich konnte mich einfach nicht damit anfreunden. Ich habe mich einfach nicht damit wohlgefühlt, weil es nicht das ausstrahlte was ich represäntieren wollte.

Bleibe authentisch, bleib Du selbst, und mutiere bitte nicht zum Business Roboter, so wie ich das kurzfristig gemacht hatte. Du kannst Dich automatisch vom Rest der Welt abheben, wenn Du Dich so darstellst wie du bist.

Was ist mit Deiner About Page?
Welche Änderungen kannst Du direkt umsetzen? Schreibe einen Kommentar und teile Deine Vorhaben mit uns.

See you soon,
XO Sarah

About Sarah

 

Wer steckt hinter dem Blog?
Mehr erfahren >

Von UI zu Branding und Oldschool Büchern. Ich kreiere frische Designs für Entrepreneurs und Creative Agencys.

Es gibt so viele Möglichkeiten den ersten guten Eindruck zu hinterlassen. Denn Du weißt ja nie wo Dein Traumkunde auf Dich wartet.

Let´s make all those places count.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnapp Dir jetzt Dein Website Clarity Workbook!

 
Du willst Deine Webseite zu Deinem besten Tool machen? Das Website Clarity Workbook hilft Dir in 4 einfachen Schritten für mehr Klarheit auf Deiner Webseite zu sorgen.

Yuhu Gleich bekommst Du Dein Website Clarity Workbook!