Digitalisierung mit Inga Höltmann

Interview

Hallo Inga, stell Dich doch mal kurz vor und erzähle in Deinen eigenen Worten, was Du so machst.

Danke für die Einladung, liebe Sarah!

Ich bin Expertin für die Themen New Work und moderne Führung, das heißt, ich schaue mir an, wie sich die Arbeitswelt gerade wandelt und welche Führung wir in Zukunft brauchen werden.

Treiber dafür ist die Digitalisierung – ein sehr spannendes Feld. Ich bin Journalistin und Speakerin, was bedeutet, dass ich die Themen journalistisch bearbeite, aber auch auf Veranstaltungen oder in Unternehmen eingeladen werde um über darüber zu sprechen oder darüber zu diskutieren.

Daraus entstanden ist die Accelerate Academy, die ich gerade gegründet habe:
Hier gebe ich Führungskräften die Ressourcen an die Hand, um diesen Wandel intelligent und nachhaltig gestalten zu können.

Das Besondere an der Academy ist, dass ich kein Patentrezept für diese Weiterbildung erfunden habe, sondern die Prinzipien digitaler Arbeit auf die Aus- und Weiterbildung übertrage, also Prinzipien wie Kollaboration oder Ko-Kreation – meiner Meinung nach der einzige Weg, um sich in einer immer digitaler werdenden Welt erfolgreich weiterzuentwickeln.

Ganz konkret tue ich das, indem ich Besuche in verschiedenen Firmen organisiere, immer zu einem Oberthema. So findet ein Austausch statt – ganz nah, ganz praktisch und sehr inspririerend. Wir sprechen darüber, was funktioniert und was nicht funktioniert, und das sind authentische Impulse, die die Führungskräfte dann mit heim in ihre Firma nehmen. Ich habe so viele tolle Unternehmen und spannende Menschen in meinem Netzwerk und mache auf diese Weise mein Netzwerk auch anderen zugänglich.

Warum machst Du was Du was Du machst? Was ist Dein Antrieb?

In das Themenfeld bin ich durch meine journalistische Arbeit gekommen.

Dadurch habe ich Einblick in viele Organisationen, verschiedene Branchen und verschiedene Hierarchieebenen gewonnen – und je tiefer ich einstieg, umso mehr begeisterten mich die Themen.

Die Idee zur Academy ist entstanden, als ich feststellte: Zwar reden alle irgendwie über Digitalisierung, aber die meisten sind ratlos oder unsicher, was das genau für sie heißt. Da setze ich an. Denn die Lösungen sind so unterschiedlich wie die Organisationen und mit meiner Academy biete ich einen Raum an, das zu erkunden.

Wer sind Deine Kunden?
Die Zielgruppe für meine Academy sind angehende und erfahrene Führungskräfte aus allen Bereichen und Branchen, die erkannt haben, dass der Wandel zwar unaufhaltsam, aber gleichzeitig eine große Chance ist – und die wissen, dass uns unsere alten Rezepte nicht mehr weiterbringen. Es ist ja auch irgendwie eine Reise, auf die wir uns zusammen machen.
Was ist Deine Haltung oder Philosophie zu Social Media?
Ich liebe Social Media! Ich mag, wie einfach es Kommunikation ermöglicht und welches Quell an wertvollen Informationen es ist. Ich kann mir meine Arbeit gar nicht mehr ohne vorstellen.
Wo findet man Dich auf Social Media?

Am aktivsten bin ich auf Twitter und auf Facebook. Auf Instagram poste ich gern Bilder von schönen Büros und außergewöhnlichen Arbeitsorten, das passt zu meinen Themen – manchmal landet da aber auch einfach nur mein Essen. Auf Pinterest sammle ich unter dem Titel „Utopia is already here“ schöne Beispiele für neues Arbeiten. Und dann sind da natürlich noch Linkedin und Xing.

Was ist Branding für Dich?
Das richtige Branding ist, wenn man auch von außen mit dem assoziiert wird, womit man sich am liebsten und am meisten beschäftigt.
Was war Deine größte Herausforderung bei Deiner Gründung / in Deinem Business?
Die größte Herausforderung war, die richtigen Fragen zu stellen. Bei meiner ersten Gründung war ich noch unerfahren – wir haben zwar versucht, das schlau anzustellen, wussten aber vieles einfach noch nicht. Ich habe viel gelernt dadurch, auch, was ich anders hätte machen sollen – das versuche ich jetzt umzusetzen. Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrungen.
Wer ist Dein Idol?
Ein „Idol“ habe ich nicht. Aber es gibt einige Menschen in meinem Umfeld, die ich sehr schätze. Entweder weil sie smart und inspirierend sind oder weil ich ihren Charakter und ihre Aufrichtigkeit schätze. Mit solchen Menschen kann man sich gar nicht genug umgeben!
Welchen Platz der Erde würdest Du gerne mal sehen?
Ich reise gern und viel. Ich habe keinen Ort auf der Welt, der ein unerreichbares Traumziel ist, denn wenn ich wirklich irgendwohin möchte, dann nehme ich mir das einfach vor. Ich reise gern in englischsprachige Länder, besonders Australien hat es mir angetan. Und mein Interesse für Afrika ist erwacht – ich würde gern auf einer meiner nächsten Reisen ein afrikanisches Land erkunden.
Warum Diversity, Leadership und New Work ?

Meine erste Gründung war ein Frauen-Wirtschaftsmagazin.
Unsere leitende Fragestellung war: Wie muss die Arbeitswelt beschaffen sein, damit Frauen – ganz genau wie die Männer – ihren Platz darin finden und ihre Potenziale entfalten können?

Nach dem Ende des Projektes wurde mir klar: Die Frage ist berechtigt, aber zu eng.

Jetzt ist meine leitende Fragestellung: Wie muss die Arbeitswelt beschaffen sein, damit ALLE ihren Platz finden können? Neues Arbeiten und Digital Leadership gehören dabei eng zusammen: Im Wandel, den wir gerade erleben, kommt den Führungskräften eine ganz besondere Rolle zu, sie sind diejenigen, die hindurch navigieren. Wir brauchen deshalb ein ganz neues Führungsverständnis.

Was genau bietest Du Deinen Kunden an?
Die Accelerate Academy hat verschiedene Säulen. Vor allem bringe ich die interessierten Führungskräfte zusammen, gestalte den Austausch und biete einen Raum für Reflexion. Auch Mentoring oder Partnering fällt da hinein. Eine andere Säule ist das, was ich „Labor“ nenne: Kooperationen, auch über Organisationsgrenzen hinweg, Projekte, Experimente.
Hast Du einen Social-Media-Tipp den Du unbedingt weitersagen möchtest?
Daran teilnehmen! Man kann ja auch herumexperimentieren, bis man seinen eigenen Ton gefunden hat. Und bloß nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig anfangen zu tanzen, nichts ist schlimmer als ein toter Account. Lieber Schritt für Schritt erkunden, wo man hinpasst.
Was ist Deine Lieblings-Social-Media-Plattform?
Oh, das ist eine schwere Frage… Ich mag alle Plattformen, auf denen ich mich bewege. Aber wenn ich es mir aussuchen müsste: Twitter. Sehr transparent, super schnell, niedrigschwellig und dabei sehr smart. Ich hoffe, ich muss nie wieder ohne!
Ist Personal Branding überbewertet?
Ich denke nicht. Personal Branding ist doch vor allem, transparent zu machen, wofür man steht und zu kommunizieren, womit man sich am besten auskennt – daran ist ja nichts falsch.
Was würdest Du Frischlingen empfehlen?
Stellt viele Fragen, holt Euch Unterstützung, geht hinaus in die Welt und redet über Euer Projekt. Bloß keine falsche Zurückhaltung! Und keine Angst haben, den Leuten auf die Nerven zu gehen – meistens tut man das ja doch nicht.
Kannst Du einen Autor, Lehrer oder Coach empfehlen?
Ich habe ehrlich gesagt eine ganze Reihe an Menschen in meinem Netzwerk, die ich sehr schätze und von denen ich kontinuierlich lerne. Ich denke, dass jeder Mensch zu jeder Zeit beides ist: Lernender und Lehrender, genauso wie ich im Moment auch Mentee und Mentorin gleichzeitig bin. Ich versuche immer etwas mehr in mein Netzwerk hineinzugeben als ich herausziehe.

Vielen lieben Dank für Deine Zeit, schön dass Du mir und meinen Lesern einen Einblick in Dein Business gegeben hast.

(Credit: Axel Kuhlmann)

Inga Höltmann

Speaker | Journalist | Founder
www.ingahoeltmann.de

Inga Höltmann ist Expertin für die Themen Kulturwandel in Unternehmen, New Work und Digital Leadership. Sie tritt bei Podiumsdiskussionen auf, hält Vorträge und bietet Workshops und Beratungsleistungen an, außerdem versendet sie einen monatlichen Newsletter zu diesen Themen. Sie ist Gründerin der digitalen Führungskräfte-Akademie “Accelerate Academy” .Darüber hinaus engagiert sie sich bei den Digital Media Women #DMW, einem Netzwerk für Frauen in der Digitalbranche. Sie ist ausgebildete Wirtschaftsjournalistin, zu ihren Auftraggebern gehören der Berliner Tagesspiegel und das Deutschlandradio Kultur. Sie lebt und arbeitet in Berlin, Hamburg und gelegentlich London

Schnapp Dir jetzt Dein Website Clarity Workbook!

 
Du willst Deine Webseite zu Deinem besten Tool machen? Das Website Clarity Workbook hilft Dir in 4 einfachen Schritten für mehr Klarheit auf Deiner Webseite zu sorgen.

Yuhu Gleich bekommst Du Dein Website Clarity Workbook!