5 Fehler die fast jeder auf seiner Webseite macht – machst Du sie auch?

5 Fehler die fast jeder auf seiner Webseite macht – machst Du sie auch?

BLOGPOST

5 Fehler die fast jeder auf seiner Webseite macht – machst Du sie auch?

Webseiten – Fehler N°1 Eine unklare und verwirrende Navigation

Eine klare Navigation ist das A und O Deiner Webseite. Wie in einem öffentlichen Gebäude ist es wichtig dass sich jeder gut zurechtfindet.

Ein typische Fehler ist zum Beispiel: zu kreative Namen für die einzelnen Seiten in der Navigation zu verwenden, oft sind das dann auch gleich Fachbegriffe – da findet sich dann meist leider niemand mehr zurecht. In deiner Webseiten Navigation haben kreative Titel nur etwas zu suchen, wenn sie eindeutig sind. Mit Navigation meine ich übrigens das Menü, das Deinen Kunden durch Deine Webseite führt.

Mach es Deinen Kunden einfacher in dem Du ein Menü und Seitentitel verwendest, die schon gelernt sind. Zum Beispiel: Start // Home Page // Deine Angebote // About // Kontakt

Ganz nach dem Motto der KISS Formel – Keep it simple and stupid!

Save

Webseiten – Fehler N°2 In ein unpersönliches Fachchinesisch verfallen.

Oh das Fachchinesisch! Ich bin da leider selbst nicht ganz gefeit! Meistens lebt man so sehr in seiner Experten//Branchenblase, dass man selbst gar nicht merkt was man da für merkwürdige Worte benutzt.

Zum einen sollte sich Deine Sprache immer an Deiner Zielgruppe orientieren, nicht an Deinen Kollegen. Es sei denn, deine Kollegen sind auch gleichzeitig Deine Kunden.

Eine weitere Kinderkrankheit ist, der sogenannte Business-Roboter Voice; leider auch ganz schön verbreitet.

Business-Roboter Voice? Auf der Webseite in eine Sprache verfallen – die sich zwar hochproffessionell anhört, aber auch nur ganz schwer verständlich ist und erst recht kaum eine emotionale Verbindung zu Deinem Leser aufbaut. Wie ein Business Roboter, eben. Und nicht wie ein normaler – vertrauenswürdiger Mensch.

Gerade im Netz ist es wichtig schnell Vertrauen zu schaffen.

 

Save

Webseiten – Fehler N°Deine Besucher von Deiner Webseite weg locken

Das Internet ist eine tolle Sache – nur leider auch die größte Ablenkungs-Maschinerei und der allergrößte Zeitfresser überhaupt.

Du willst dass Deine Webseiten-Besucher sich in Dein Business verlieben und Deine Angebote kaufen, stimmt?

Du möchtest vertrauen schaffen und diejenigen Kunden ansprechen, auf die Deine Produkte und Angebote wie angegossen passen -sozusagen die Cinderella – Lösung. 

Du möchtest Deine Kunden informieren, aufklären, beraten und zum kaufen Deiner Produkt animieren.

Das schlimmste was Du machen kannst ist Deine Webseiten-Besucher wieder von Deiner weg zu schicken. Entweder ins unendliche Datennirvane – in die Zeitfressmaschine Nummer eins – Social Media- oder einfach nur zu den Inhalten anderer Leute.

Schick Deine Kunden nicht weg – die haben Dich doch gerade erst gefunden.

Jeder Link auf Deiner Webseite, der erstmal von Deiner Webseite weg führt sollte sich in einem neuen Fenster öffnen. So bleibt Dein Besucher bei Dir.

Webseiten – Fehler N°Auf Social Media weiterleiten

Wir haben es gerade schon mal angesprochen. Einerseits ist Social Media die Ablenkungs- und Zeitverschwendungsmaschiene Nummer EINS!

Andererseits aber auch eine herrliche Gelegenheit Deine Kunden kennenzulernen und einen unmittelbaren einen Mehrwert zu schaffen.

Trotzdem machst Du diesen einen Fehler auf Deiner Webseite Bitte nicht:

Alle Deine Social Media Accounts auflisten und hoffen – das dadurch was passiert. —Das ist ein bisschen  – zu unstrategisch.

Nutze die Kraft von Social Media ganz gezielt. Verwende nur eine Social Media Plattform nicht alle – das ist zu verwirrend.

Such Dir einen Kanal, eine Platform heraus mit der Du am liebsten kommunizierst zum Beispiel Instagram.

Save

Webseiten – Fehler N°5 kein klarer CTA

Ai karramba – kein klarer Call to Action! Das is doof. Denn: So weiß Dein Kunde nicht was er machen soll.

Nutze die Chance und leite Deinen Kunden an – was er machen kann und soll um an die Lösung seines Problems – Deines Angebot zu gelangen – noch bevor er irgendwas gekauft hat.

Ich weiß das ist sehr verlockend und ich falle auch immer gerne in diese Falle – nämlich zu viele verschiedene und oder nicht eindeutige CTA´s auf der Webseite zu verwenden.

Am allerbesten ist, wenn Deine Webseite ist so ausgerichtet ist, dass Dein Kunden nicht durch zu viele verschiedene CTA´s verwirrt wierden.

Entscheidungen zu treffen kostet immer erstmal viel Hirnschmalz – wenn auch oft unterbewusst.

Mach es Deinem Kunden nicht schwerer als es eh schon ist. Richte Deine Webseite strategisch so aus, dass Du Deine 3 wichtigsten Ziele erreichst. 

Nicht: subscribe my newsletter , follow me on social media, read my book, buy my product, follow me on twitter watch my video auf einer Seite – sondern immer nur ein CTA pro Seite.

Wie Du Deine Kontakt Seite in einen Kunden-Magnet umwandelst.

Wie Du Deine Kontakt Seite in einen Kunden-Magnet umwandelst.

Nutzt du deine kontakt seite richtig?

Brand+website Design

 

So ist dann zum Beispiel die Wegbeschreibung sehr wichtig. Mit einer interaktiven Google Maps kannst Du Deinen Kunden ganz genau zeigen wo Du bist und wie man dich findet.

Und weil Dir deine Customer Experience so wichtig ist, kannst Du jetzt noch weitere Informationen einfügen. Zum Beispiel: Wie man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Dir kommt.

Deine Kunden sind mit dem Fahrrad unterwegs? Super – Wie kommt man mit dem Radl am Besten zu Dir?

Deine Kunden fahren auf keinen Fall Fahrrad es sei denn in einer Rikscha oder während dem Kurztripp nach Sylt?!

Der spiegelblanke SUV braucht einen Parkplatz und Du hast zufälligerweise einen Parkplatz im Hinterhof. Oder 2 Ecken weiter, im Parkhaus, ist immer was frei.

Mit diesen Infos kannst Du extra Punkten. Das geht alles auf´s „ich fühle mich mit dieser Marke wohl- Konto“.

Oder wie es May Angelou sagt :  ‘I’ve learned that people will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel.’

Okay – also ein Parkplatz kommt für Dich überhaupt nicht in Frage, Dein Standort ist überhaupt nicht wichtig. Du lebst eh als Digitaler Nomade mal hier mal da. Deine Kunden sollen Dich am besten nur online und digital kontaktieren. Gut! Wie? Telefon? Skype? Nur E-Mail?

Auf Deiner Kontaktseite ist es besonders wichtig, dass du die Informationen die Dir am Wichtigsten sind, betonst.

Dein Layout sollte so aufgebaut sein, dass die wichtigsten Informationen als erstes ins Auge springen. Wie – das kannst Du gerne Deinem Designer überlassen. Wichtig ist nur, dass der das auch weiß.

Was Du auf Deiner Kontaktseite unbedingt machen solltest:

Generell gilt: Wie im echten Leben. Sei fröhlich, freundlich, hilfsbereit und Du selbst. Dein Kommunikationsprozess sollte so agil wie möglich sein. Oder in anderen Worten: Sprich deutlich!

Klarheit ist mal wieder Key. Auf Deiner Kontaktseite zeigst Du dass Du der Experte bist und dass Du weißt wovon Du sprichst.

 

 

 

 

Was willst Du wissen und was soll dein Kunde wissen?

Wichtige Informationen die du abfragen könntest sind zum Beispiel: Wie hast du mich gefunden?
Gibt es sonst noch etwas das ich wissen sollte?

Wichtige Informationen die deinem Kunden helfen könnten, sind zum Beispiel:

Deine Öffnungszeiten, eine Anfahrtsbeschreibung, häufig gestellte Fragen, wann kann ich mit einer Antwort rechnen. Use.

Tja und dann gibt es da noch ein paar Sachen die Du auf Deiner Kontaktseite lieber nicht machen solltest.

ALLLE, also wirklich alle, alle Kontaktinfos die es von Dir gibt, einbauen.

Telefon, Adresse, E-Mail, Fax, Telefon, Xing, linkedin, facebook, periscope, snapchat, twitter, Instagram, Pinterest, Breiftauben-Postfachstelle, Sozialversicherungsnummer usw.

Nur die wichtigsten Infos gehören auf Deine Kontaktseite. Nicht ALLE! Wenn Du auch aktiv im Social Media Markteing machen bist, möchtest Du wahrscheinlich auch alle Social Media Konten hier einfügen. Ich weiß das ist verlockend. Aber bitte – resist it. Es gibt einen viel besseren Weg. Zum Beispiel: Deine Social Media Integration systematisch auf deiner Webseite verteilen und einsetzen – aber dazu ein andermal mehr. Entscheide Dich für einen Account. Nur einen. Damit Dein Kunde sich nicht überfordert im Internet Nirvana verliert.

Sobald Dir ein Kunde eine E-Mail geschickt hat, könntest Du zum Beispiel eine automatische Antwort einrichten, die auf Deine facebook Page verweist und wann mit einer Antwort gerechnet werden kann.

Eine andere gute Kombination ist zum Beispiel eine E-Mail Box und ein Instagram-Feed.

 

Eine der wichtigsten Seiten Deiner Website ist die Kontaktseite – Warum? Stell Dir vor: Du suchst zum Beispiel einen Business Coach oder einen Innenarchitekten. Du googlst ein bisschen und findest eine Website, die Dir außergewöhnlich gut gefällt. Der Inhalt, das Design, die Kernbotschaften – alles fühlt sich richtig an. Du bist davon überzeugt, dass dieser Service für Dich der Richtige ist. Jetzt möchtest Du diesen Service buchen. Dazu brauchst Du die Kontaktinformationen. Zack – und da sind wir auf Deiner Kontaktseite gelandet. Boom.

Deine Kontakt Seite ist also die erste Seite, die Dein Kunde sucht, wenn er Dich buchen oder auf andere Weise Kontakt mit Dir aufnehmen möchte. Klingt ziemlich offensichtlich, ich weiß. Trotzdem ist die Kontakt-Seite die am häufigsten unterschätzte Seite auf Deiner Website.

 

Was sollte eine gute Kontakt Seite enthalten?

Klar die Kontaktinformationen. Eben – ist doch logisch! Mehr Liebe und Aufmerksamkeit wird der Regel Kontaktseite meist nicht entgegen gebracht. Das ist die Seite, wo Du Deinen anonymen Webseiten-Besucher in einen potenziellen Kunden verwandelst.

Außerdem wollen wir nicht nur eine gute Kontaktseite, sondern die beste Kontaktseite – ever! Optimiert für Dich und Deine Lieblingskunden.

Also nochmal. Was gehört in eine gute Kontaktseite?
Jetzt gibt es eine wesentliche Frage zu klären.

 

 

Was genau soll Dein Kunde auf der Kontaktseite machen?

Diese Frage ist für jedes Unternehmen individuell.

Fallbeispiel: Du hast ein Geschäft in einer schönen Lage, Deine Kunden kommen direkt zu Dir in den Laden. Man könnte auch sagen, Du hast Dich lokal etabliert. In Deiner Nachbarschaft ist Dein lokal bekannt wie ein bunter Hund. ABER – Du sehnst  Dich nach Frischfleisch.

Das heißt, Du willst auch Kunden, die Dich noch nicht kennen. Und genau die finden Dich im Internet. Und wissen erstmal nicht, wie Sie zu Dir kommen.

 

Auf dieser Seite baust Du eine Beziehung zu Deinem Kunden auf. Schaffst Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Du kannst zeigen wer Du bist und dass genau Du der richtige Ansprechpartner bist.

Wenn Du jetzt noch ein sympathisches Bild von Dir selbst mit auf die Seite packst, ist das kein eitles Schauspiel, sondern so bekommt Dein Kunde einen ersten persönlichen Eindruck von Dir.

Du bereitest die Basis für eine gute Zusammenarbeit, kannst Erwartungen setzen und steuern und gezielt wichtige Informationen geben und abfragen.

Damit ist der Grundstein für eine gute Zusammenarbeit gelegt, und Du kannst direkt los legen.

Ermutige Deinen Webseiten Besucher Kontakt zu Dir aufzunehmen. Stell Dir vor, Dein Kunde träfe Dich auf einer Veranstaltung zum ersten Mal – würdest Du ihm wortlos Deine E-Mail Adresse zustecken – Nein. Du würdest die Gelegenheit nutzen ihn ganz bestimmte Dinge zu fragen. Mehr über ihn heraus zu finden. Wer bist Du was machst Du? Etc.

 

So jetzt nochmal in aller Kürze, denn in der Kürze steckt die Würze:

Was inhaltlich auf Deine Kontakt Seite gehört:

  • FAQ
  • Kontaktdetails wie Eine E-Mail Adresse, Deine Adresse – Google Maps, Deine Telefonnummer
  • Öffnungszeiten, bzw. eine Angabe zur Erreichbarkeit
  • Eine Kontakt-Form – ein Feld in das man direkt E-Mails schreiben kann.

Und am Wichtigsten ist, dass Du Dir ganz individuell die Frage stellst, was Dir wichtig ist und wie Dich Deine Kunden erreichen und kontaktieren soll.

Kontakt Seiten DONT`S

  • Zu viele Informationen auf einmal
  • Alle Social Media Accounts einfügen

Deine Kontaktseite sollte die beste Usability deiner ganzen Webseite haben. Ein guter Weg herauszufinden ob Deine Kontakt-Page so funktioniert, wie Du Dir das vorstellst ist, der sogenannte Hausfrauen-Test. Frag Freunde, Familie und Kollegen, nach ihrem Feedback.

Kontakt Seiten Selbst Test:

  • Wie schnell – Wird Deine Contact Page schnell und einfach gefunden?
  • Kann man die Kontakt- Details wie Deine Adresse und Deine E-Mail schnell finden?
  • Kann man die Schrift und alle Infos einfach lesen?
  • Funktioniert Deine Kontakt Form einwandfrei?
  • Sind alle Daten korrekt?
  • Und ermutigt Diene Seite Deinen Besucher Dich tatsächlich zu kontaktieren?
  • Wie fühl sich Deine Kontaktseite an? Möchte man auch tatsächlich Dich kontaktieren?

So, jetzt bist Du an der Reihe. Schreibe einen Kommentar und lass und wissen was Deine 3 Top- Verbesserungen sind, die Du in Deine nächste Kontaktseite einbauen lassen möchtest?