Brauchst Du wirklich erstmal nur ein Logo?

Das erste was Du brauchst wenn Du Dich selbstständig machst, ist ein Logo! Stimmt das?

Ein Logo kann eine immense Bedeutung haben und gerade wenn man startet, möchte man der eigenen neuen Unternehmung, dem Abenteuer Selbstständigkeit den ganz eigenen Stempel aufdrücken – das Logo.

Wie damals bei den Pferden und Kühen, der Zugehörigkeits-Stempel. Das Erkennungszeichen. Dem Kind einen Namen geben. Dann erst kann es existieren, das ist sozusagen, die Erlaubnis jetzt dazu zu gehören. Ein Signet, ein Markenzeichen.

Klar einerseits braucht doch jeder erstmal nur ein Logo, aber ist das wirklich so? Was fehlt, ist der Blick auf die Gesamtkommunikation, auf das Gesamtkonzept, hinter dem einen Logo. Oft ist es sogar so, dass sich das Beste Logo erst aus diesem Gesamtkonzept heraus entwickelt hat. Ich nenne das Kommunikationskonzept.

Aber was ist das überhaupt ein Kommunikationskonzept?

Mit Kommunikationskonzept meine ich, die Kommunikation der Marke mit dem Markt – also der Zielgruppe oder um noch genauer zu sein: deinen Kunden.

Also wie du mit deinen Kunden kommunizierst, wie du dich und deine Marke in Szene setzt. Um visuell rüberzubringen was du aussagen möchtest, bedarf es einer starken Idee die visuell konsequent umgesetzt wird.

Um visuelle Konsequenz zu erreichen braucht man eben das: ein starkes Kommunikationskonzept. Wikipedia versteht als visuelle Kommunikation: Die Übermittlung von Informationen an das menschliche Auge und definiert visuelle Kommunikation als Teil der zwischenmenschlichen, nonverbalen Kommunikation.

Was ist ein Logo eigentlich?
Und was ist was ist ein Logo eigentlich nicht?

Ein Logo ist nur ein Logo, mehr nicht. Ein Logo kann nicht die Aufgabe der gesamten Markenkommunikation erledigen. Ein Logo funktioniert nur im Zusammenspiel von allen anderen Mitteln also  deinen Bildern, deiner Story, deiner Schrift und allen anderen grafischen Elementen.

Ein Logo ist kein Bilderrätsel und ein Logo visualisiert nicht was ein Unternehmen macht. Es ist nichts anderes als ein Erkennungszeichen, ein Markenzeichen. Apple produziert keine angebissenen Äpfel und ist keine Apfelplantage. Nur mal so als Beispiel. Maserati  produziert keine Krönchen und Ikea keine blau gelben Buchstaben.

Wenn das Logo einmal gelernt wurde, steht es repräsentativ für die Werte des Unternehmens. Es wurde geschickt mit der Geschichte des Unternehmens verknüpft und ist ein Symbol dieser Geschichte. – Der angebissene Apfel als Sündenfall – der Rausschmiss aus dem Paradies, aber auch die Emanzipation der Menschen – der Computer für den Menschen – die Neuerfindung des Computers – Think Different – Apple.

Rein design- strategisch macht es Sinn, sich zuallererst mit dem Kunden zu befassen und herauszufinden wofür die Marke steht und wo es in Zukunft hingehen soll.

 

Das heißt es Bedarf eines guten Briefings und etwas Recherchearbeit. Erst die Analyse und dann das Gesamtkonzept. In jedem Fall ist es so: ob ich als Designerin jetzt nur ein Logo entwickle oder ein ganzes Branding – die Vorarbeit ist für ein gutes Logo genauso wichtig und genauso viel Aufwand wie für ein ganzes Branding. Steht das Kommunikationskonzept  erstmal, ist es ein leichtes neben dem wichtigen Logo auch alle anderen benötigten Kommunikationsmittel zu designen.

Der größte Zeitaufwand liegt in der Vorarbeit.

 

Es macht also absolut Sinn, wenn schon, gleich das Gesamtpaket anzugehen.

Stichwort Redesign – dein Unternehmen entwickelt sich – so kann und sollte sich auch dein Branding entwickeln.

Denn mit gutem Design – kannst du deine Marke im besten Licht erstrahlen lassen und das Gefühl kommunizieren das du mit deiner Marke an deine Kunden weitergeben möchtest.

Hey! Schön Dich kennen zu lernen!

Du brauchst Hilfe? Dich quält eine brennende Frage?

Oder Du weißt gar nicht wo Du am Besten anfangen sollst?

Löcher mich mit Deinen Fragen und erhalte einen professioneller Blick auf Deine Webseite
und das Alles kostenlos und unverbindlich!

Innerhalb einer halben Stunde klären wir, wie Du noch schneller an die
Webseite Deiner Träume kommst.

Schnapp Dir jetzt Dein Website Clarity Workbook!

 
Du willst Deine Webseite zu Deinem besten Tool machen? Das Website Clarity Workbook hilft Dir in 4 einfachen Schritten für mehr Klarheit auf Deiner Webseite zu sorgen.

Yuhu Gleich bekommst Du Dein Website Clarity Workbook!